Sustainability Governance Nexi

Nachhaltigkeits-Governance

Governance

Der Verwaltungsrat von Nexi S.p.A. ist das Organ, dem die Festlegung von Nachhaltigkeitszielen und -verpflichtungen mit Unterstützung des am 25. Februar 2019 eingesetzten Kontroll-, Risiko- und Nachhaltigkeitsausschusses, des Managements und der verantwortlichen Funktion für die Themen der Corporate Social Responsibility obliegt.

Der Kontroll-, Risiko- und Nachhaltigkeitsausschuss nimmt eine beratende, vorschlagende und untersuchende Rolle zugunsten des Rates ein, die in seiner Geschäftsordnung festgelegt ist. Zusammensetzung des Ausschusses.

Das Management unterstützt den Verwaltungsrat bei der Formulierung von Nachhaltigkeitsplänen und -zielen und ist für deren operative Umsetzung im Einklang mit den vom Verwaltungsrat festgelegten Strategien, Grundsätzen, Richtlinien und Zielen verantwortlich.

Der verantwortlichen Funktion für die Themen der Corporate Social Responsibility obliegt hingegen die Koordination und Überwachung des Gesamtprozesses der Erstellung der konsolidierten Erklärung nichtfinanzieller Natur und die Koordination der Entwicklung der Nachhaltigkeitsstrategie, unterstützt durch das Management, das für die Verwaltung der für Nexi relevanten Nachhaltigkeitsthemen verantwortlich ist.

Nachhaltigkeitsrichtlinie

Der Verwaltungsrat von Nexi S.p.A. ist das Organ, dem die Festlegung von Nachhaltigkeitszielen und -verpflichtungen mit Unterstützung des am 25. Februar 2019 eingesetzten Kontroll-, Risiko- und Nachhaltigkeitsausschusses, des Managements und der verantwortlichen Funktion für die Themen der Corporate Social Responsibility obliegt.

Der Kontroll-, Risiko- und Nachhaltigkeitsausschuss nimmt eine beratende, vorschlagende und untersuchende Rolle zugunsten des Rates ein, die in seiner Geschäftsordnung festgelegt ist. Zusammensetzung des Ausschusses.

Das Management unterstützt den Verwaltungsrat bei der Formulierung von Nachhaltigkeitsplänen und -zielen und ist für deren operative Umsetzung im Einklang mit den vom Verwaltungsrat festgelegten Strategien, Grundsätzen, Richtlinien und Zielen verantwortlich.

Der verantwortlichen Funktion für die Themen der Corporate Social Responsibility obliegt hingegen die Koordination und Überwachung des Gesamtprozesses der Erstellung der konsolidierten Erklärung nichtfinanzieller Natur und die Koordination der Entwicklung der Nachhaltigkeitsstrategie, unterstützt durch das Management, das für die Verwaltung der für Nexi relevanten Nachhaltigkeitsthemen verantwortlich ist.

Nachhaltigkeitsrichtlinie
Auf dem Weg zur Integration von Nachhaltigkeit in die Strategie, den Tagesablauf und die Unternehmenskultur hat der Verwaltungsrat von Nexi SpA am 30. Juli 2020 die Nachhaltigkeitsrichtlinie der Nexi-Gruppe genehmigt.

Inspiriert von den wichtigsten nationalen und internationalen Standards und im Einklang mit dem Ethikkodex, dem Organisationsmodell 231 und allen derzeit geltenden Gruppenrichtlinien und -verfahren, legt die Richtlinie die Referenzprinzipien fest, auf denen der Nachhaltigkeitsansatz im Umgang mit Umwelt-, Sozial- und Governance-Themen basiert:

  • Dialog mit Stakeholdern: Vergleich mit internen und externen Stakeholdern, um deren Bedürfnisse und Erwartungen zu verstehen
  • Wesentlichkeitsansatz: Identifikation von Nachhaltigkeitsthemen, die für die Gruppe und alle Stakeholder relevant sind
  • Zusammenarbeit: Mitwirkung der Organisationseinheiten der Gruppe, jede für ihre eigenen Kompetenzen und Aktivitäten, um proaktiv zum verantwortungsvollen Umgang mit Nachhaltigkeitsthemen beizutragen
  • Schulung und Förderung der Nachhaltigkeitskultur: Sensibilisierung für die Auswirkungen ihrer täglichen Aktivitäten und Sensibilisierungsinitiativen in Bezug auf Nachhaltigkeitsthemen
  • Transparenz und Berichterstattung: angemessene Offenlegung der Nachhaltigkeitsleistung der Gruppe


Nach diesen Grundsätzen hat der Verwaltungsrat von Nexi S.p.A. im Hinblick auf eine kontinuierliche Verbesserung seine Verpflichtungen und Richtlinien in Bezug auf Folgendes festgelegt:

  • Umweltschutz
  • Achtung der Menschenrechte
  • Förderung von Vielfalt und Inklusion
  • Schutz der Privatsphäre
  • Datensicherheit
  • Korruptionsbekämpfung
  • Steuerverwaltung